Förderverein Kleinkunstbrauerei Thaddäus e.V. in Kaisheim

 


 

Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde der Kleinkunstbrauerei Thaddäus,

 

Es ist angerichtet. Zum Auftakt servieren Gankino Circus zu Schweinebraten und süffigem Oktoberfestbier ihr neues Pogramm „Die Letzten ihrer Art“. Liederjan, die seit vierzig Jahren auf Deutschlands Kleinkunstbühnen unterwegs sind, raten uns „Ernsthaft locker bleiben“. Ludger Wilhelm, ehemals wichtiger Bestandteil der Buschtrommel, meint „Nur nicht die Wut verlieren“ und Philipp Weber will verhindern, dass unsere wichtigsten Sinne - nämlich Blödsinn, Wahnsinn und Irrsinn – zu sehr angeregt werden. Besitzstreben und Konsumrausch waren gestern, behauptet der vielfach ausgezeichnete Martin Zingsheim. Kanzlersouffleuse Simone Solga lässt alle diplomatischen Hemmungen fallen und erklärt kampfbereit „Das gibt Ärger“. Dafür hat sie in diesem Jahr den Deutschen Kleinkunstpreis gewonnen.

 

Musikalisch geht es quer durch die Welt. Die irische Nachwuchsband Cúig kennt in Irland jeder und sie sind dabei, mit „New Landscapes“ ganz Europa zu erobern. Sean Keane, „the Voice of Ireland“ und seine beiden exzellenten Begleiter haben Europa und das Thaddäus bereits erobert. Sascha Bendiks & Simon Höneß beweisen zum zweiten Mal, wie himmlisch „Teufelsmusik“ sein kann. Exprompt zaubern mit Domra, Balalaika, Bajan und Kontrabass-Balalaika russische Volksmusik, Tangos von Astor Piazzolla, Swing von Django Reinhardt und Stücke von Mozart und Rossini. Ricardo Volkert, der Spanier vom Ammersee, entführt uns mit seinem Ensemble“ in eine andalusisch-vorweihnachtliche, poetische Bilderwelt. Zu internationaler Folkmusik, winterlich klassischer Musik und zu mitreißenden Improvisationen laden Rudi Zapf & Freude ein.

 

Michael Stephan und Bernhard Butz stellen beim traditionellen Herbst-Drei-Gänge-Menü mit „Kraftbayrisch“ den Schriftsteller und Wortesammler Georg Queri vor und die Tanzlmusik lädt traditionell zum Kathreintanz ein. Den Abschluss des Thaddäusjahres krönen wieder die Mehlprimeln mit der „Schönen, wilden Weihnacht“ unterstützt vom Duo Virtuoso.

 

Liebe Freunde des Thaddäus,

besuchen Sie unsere Veranstaltungen, genießen Sie die intime Atmosphäre zwischen Künstlern und Publikum im Barocksaal, lassen Sie sich von der Thaddäus-Gastronomie verwöhnen und nicht zuletzt - werden Sie Mitglied im Förderverein.

 

 

Herzlichst,

im Namen des Fördervereins und der Kleinkunstbrauerei

 

Bruno König                                                Jürgen Panitz