Freitag, 12. Oktober 2018         Beginn 20:00 Uhr        Eintrittspreis: € 18,00

 

 


 

Der vormalige Buschtrommler jetzt solo

Ludger Wilhelm

"Nur nicht die Wut verlieren"

Foto: Homepage

www.culturcontor.de

die-bushtrommel-solo.de

 

Nach 24 Jahren „Kabarett die Buschtrommel,“ nach zehn Programmen, zwölf Kleinkunstpreisen, 374 823 Autobahnkilometern, 78 verwüsteten Hotelzimmern und 24 unehelichen Kindern will es der Münsteraner etwas ruhiger angehen lassen. Ludger Wilhelm ist jetzt slo, aber immer noch derselbe - unsachlich, einseitig, respektlos, subversiv, aber dafür aktuell nd mit schrägen Ideen.

 

Die wilhelminische Sicht auf die Welt: Die Luft wird dünner, der Boden heißer, Wüste breiten sich aus. Wüsten auch - vor allem im ganz nahen Osten. Vermögen schaffen es sogar ohne Steuer auf Inseln und durch den schmalen Panamakanal. Das letzte Auto ist immer schwarz und immer ein Kombi. Und seine Sicht auf Deutschland: Dachse fallen, Grotten sind grundsätzlich schlecht. Sackgassen gelten als sexistisch und nicht geschlechtsneutral.

 

Also Achtung: Das Programm kann Spuren von Ironie enthalten und Teile seiner Aussagen könnten zu Verunsicherungen führen.

 

zur Übersicht

Kartenreservierung