Mittwoch, 06. März 2019         Beginn 19:00 Uhr        Eintrittspreis: € 38,00

 


 

Thaddäus-Aschermittwoch: Drei-Gänge-Fischmenü mit

Thomas Grasberger

"Grant - Der Blues des Südens"

Foto: Robert Haas

www.thomasgrasberger.de

Verbindliche Reservierungen bei Fr. Plass-König (09099/9665766)

Bezahlung im Gasthaus Thaddäus

Absagen bitte vier Tage vor der Veranstaltung!

 

"Das Grantigsein ist oft eine Besessenheit alter Männer.“ Schmellers bayerisches Wörterbuch umschreibt den Grant als „Unmuth, Unwille, Verdruß, Zorn“ „Aber der Grant ist viel mehr“, sagt Thomas Grasberger. Nämlich angewandte bairische Philosophie, ein Lebensgefühl und gelegentlich auch ein Mittel zur Selbstverteidigung gegen den Gute-Laune-Terror einer globalen Verblödungsmaschinerie.

Der Grantier ist kein Weltverbesserer, kein Revolutionär, denn grundsätzlich möchte er „sei' Rua“ - seine Ruhe. Wenn ihm aber einmal das „Kraut ausgeschüttet“ wird, dann geht er schon mal auf die Barrikaden oder auf die Bühne (wie die Edel-Grantler Karl Valentin oder Gerhard Polt).

In einer unterhaltsamen Lesung führt Thomas Grasberger am Aschermittwoch in seine „Grantologie“ ein. Gönnen Sie sich diese urbayerische Verschmelzung von Literatur, Humor und Kulinarik.

 

Zur Person:

Thomas Grasberger (54) spürt als Journalist und Autor dem bairischen Lebensgefühl nach. Er wurde 2017 mit dem „Ernst-Hoferichter-Preis“ ausgezeichnet und in die Literatenvereinigung „Münchner Turmschreiber“ berufen.

 

 

zur Übersicht

Kartenreservierung