Freitag, 31. Mai2019         Beginn 20:00 Uhr        Eintrittspreis: € 20,00

 


 

Intelligente Komik. schwarzer Humor

Werner Koczwara

"Für eine Handvoll Trollinger"

Foto: Homepage

www.koczwara.de

 

 

 

Koczwara, der Erfinder des juristischen Kabaretts, einmal anders.

 

Keine Paragrafen und Gesetze, stattdessen ein Kabarettsolo, das an den Rand gesellschaftlichen Irrsinns geht. Ein Kabarett wie ein Kinofilm. Der Zuschauer reist durch spektakuläre Kulissen der Komik, ausgelöst von einem Herrn, der als erzählender Chronist lapidar auf dem Barhocker sitzt, einzig mit einem Mikrofon ausgerüstet.

 

Werner Koczwara erzählt uns die Geschichte eines Dorfes. Es ist eine Geschichte, wie es sie seit Josef Haders fulminanter Kabarett-Erzählung „Privat“ nicht gegeben hat. Koczwara umreißt einen Zeitraum von 60 Jahren, geht über Wirtschaftswunder und Wiedervereinigung bis zur Flüchtlingskrise der Gegenwart. Und dies mit einer atemberaubenden Pointendichte und einem leichten Hang zu künstlerischer Anarchie: Wir fahren mit dem Aufzug hinunter in die Hölle, wo uns ein restlos überforderter Teufel erwartet, der mit einer Horde frisch eingetroffener EU-Kommissare zu kämpfen hat. Wir begegnen dem Tod, den schwere Alkoholprobleme belasten. Wir erleben das wahrscheinlich indiskutabelste Kasperletheater der Bühnengeschichte. Und nebenbei erfahren wir auch, was Männer und Frauen so richtig in den Wahnsinn treibt.

 

„Für eine Handvoll Trollinger“ wird dargebracht in bundesweit verständlichem Oxford-Schwäbisch. Als Zugabe erfolgt regelmäßig ein Sprachkurs, in welchem strittige Begriffe erklärt werden. Spätestens dann kommt es regelmäßig zu dramatischen Szenen im Publikum.

Ein Abend mit sehr großem Humor.

 

 

zur Übersicht

Kartenreservierung